3D Scannen

____________________
 
 
 
MPS arbeitet im Bereich Schmuck und Objekten ausschließlich mit der hochgenauen Streifenprojektionstechnik.

Es wird ein Schwarz-Weiß Streifenbild auf das Objekt mittels Beamer projiziert und durch 2 spezielle Kameras fotografiert. Anhand des Krümmungsverhaltens der projizierten einzelnen Linien wird die Oberflächengeometrie jedes einzelnen Bildes errechnet. Je nach Komplexität des Objektes sind 10 bis 100 Aufnahmen notwendig. Danach werden die entstandenen Oberflächen zusammengesetzt, und es entsteht das 3D Objekt. Zum Scannen von Objekten ab 10 cm bis zu mehreren Metern setzen wir unsere Handscanner ein.
 
 
 
netsh108272.server6.kuebler-internet.de 
 
3D Scan einer römischen Münze. CAD-Umkonstruktion zum Schmuckstück.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 07231/56613-0 oder per eMail an info@mps-prototypen.de zur Verfügung.
 
 
 


Quelle: mps-prototypen.de
Stand: 20.02.19 um 11:39 Uhr